Elfi Steinmetz
Elfi Steinmetz

Töpfern │ Plastizieren

Meine Begeisterung für das Töpfern hat sich zum ersten Mal in einer kleinen Gruppe mit Gleichgesinnten entwickelt. Darauf habe ich meine Fähigkeiten autodidaktisch durch Experimentieren und mit einschlägigen Workshops ver- tieft. Besonders inspirierend war für mich von Anfang an das Drehen – den Ton zwischen den Händen zentrieren und mit der Dynamik der Drehung immer neue Gebilde entstehen lassen.

Nach einiger Zeit der Vertiefung mit Tonarbeiten, habe ich mich im Jahr 1986 dann selbstständig gemacht und eine eigene Töpferei gegründet. Es folgten viele Töpfer-kreise, in denen ich versucht habe, meine Begeisterung für die unterschiedlichen Arten von Ton, mein Wissen um Glasuren und Materialität sowie mein Können im Umgang mit der kühlen Materie bestmöglich weiterzugeben.

Nach vielen Jahren der intensiven Erfahrung mit der Ton-Gestaltung suchte ich nach einer neuen kreativen Ausdrucksform. Deshalb begann ich an der Kunstakademie Schwäbisch Hall bei dem Kunstbildhauer Franz Raßl Unterricht im Plastizieren zu nehmen. Er sollte für viele Jahre mein Lehrer im Umgang mit Ton, Gips und Steinguss werden.

In diesen intensiven Lehrjahren habe ich meine Freude am gestalterischen Formengeben entdeckt und nachhaltig vertiefen können. Akt arbeiten brachten mir das Formenspiel der Natur nahe und begeisterten mich für meine darauffolgenden naturalistischen Arbeiten.

Neben dem eigentlichen Arbeiten mit den unterschiedlichen Materien war auch immer der Austausch mit anderen kreativen Gestaltern eine wichtige Komponente in meiner Arbeit. So nahm ich nicht nur an unterschiedlichen Ausstel-lungen teil, um ins Gespräch über meine Werke zu kommen, sondern freute mich auch über den Vorschlag Alois Bolchs, eine Gruppe von künstlerisch Schaffenden zum Zweck der gemeinsamen Ausstellung und des Austausches zu gründen – den Kunstfreunden Neckarsulm.

www.erzgebirgsstube-steinmetz.de

E-Mail: info@kunstwerkstube.de

nach oben